20. April 2015


Allgemein

12. BMW- und Mini-Treffen in Passau

Zum 12. Mal trafen sich am Wochenende BMW- und Mini-Freunde aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz in Passau. Der Teilnehmer mit der weitesten Anreise kam aus der Schweiz und legte 670 km zurück.  Bei über 860 Autos musste der Hiendl- Parkplatz zwischenzeitlich wegen Überfüllung gesperrt werden. Zum Rahmenprogramm des Treffens gehörten eine Dezibelmessung und  der „Low Limbo Dance“, bei dem das tiefste Auto gesucht wurde. Zudem gab es verschiedene Bewertungsrunden, bei denen die Autos je nach Kategorie platziert wurden. Das Treffen gehört zu den größten in Niederbayern und konnte dieses Jahr mit über 4000 Besuchern einen neuen Rekord verzeichnen.



Oben