11. August 2015


Flüchtlinge

4.668 illegale Personen aufgegriffen

Vergangene Woche (KW 32.) wurden insgesamt 4.668 illegale Personen aufgegriffen. Davon wurden in der 32. KW 3.168 durch Beamte des Polizeipräsidiums Niederbayern (PP NB), bzw. durch deren Unterstützungskräfte, alle weiteren durch die Bundespolizei festgestellt. Bei den geschleusten Personen handelt es sich überwiegend um Syrer, Afghanen und Iraker.

69 Schleuser wurden von den Beamten letzte Woche festgenommen. Die festgenommenen Schleuser stammen vorwiegend aus Rumänien und Ungarn. Insgesamt wurde 70 Schleuserfahrzeuge als Beweismittel sichergestellt. In überwiegender Anzahl wurden Kleinbusse bzw. Großraumlimousinen bzw. Kleintransporter in Verwahrung genommen.

Wie rücksichtslos die Schleuser bei ihren Taten vorgehen, zeigt ein Fall vom 8. August. Gegen 08.50 Uhr wollten Schleierfahnder auf der BAB 3 am Parkplatz Rottal-Ost einen ungarischen Kleintransporter kontrollieren. Nach Anhaltung des Fahrzeugs flüchtete der Fahrer unmittelbar in ein angrenzendes Maisfeld. Die Kontrolle des Fahrzeuges ergab, das sich im Innenraum insgesamt 50 geschleuste Personen (28 Afghanen, 18 Iraker, ein Pakistani, ein Iraner, ein Nepalese) befanden, unter diesen wiederum 10 Kinder.Sofort eingeleitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Schleuser, auch mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers blieben erfolglos.

(Bildquelle: Polizei)

 



Oben