16. Oktober 2017


Kriminalität

6. Verhandlungstag – Schlafzimmer von Lisa H. mit hoher Wahrscheinlichkeit Tatort

Am Montag wurde der Fall um die getötete Lisa H. am Landgericht Passau fortgesetzt. Gleich zu Beginn wies die Verteidigung von Dominik R. auf Ungereimtheiten zwischen der Aussage von Lisa H.s Mutter vom vergangenen Freitag und der, die sie am 12. November 2016 getätigt hatte, hin.
Neben zahlreichen Zeugenaussagen von Freunden von Dominik R. und Lisa H., die Klarheit über die Beziehung der beiden geben sollten, wurden mehrere Gutachten verlesen. Über ein Dutzend Stich- und Schnittverletzungen wurden an der Leiche von Lisa H. gezählt. Anhand der Spuren ist das Schlafzimmer von Lisa H. mit großer Wahrscheinlichkeit der Tatort. Die Obduktion habe ergeben, dass Lisa H. aufgrund ihrer äußeren Verletzungen innerhalb von wenigen Minuten verblutet ist.
Am Montag, dem 23. Oktober, wird der Prozess vor dem Landgericht fortgesetzt.



Oben