25. März 2019


Förderung und Finanzen

Abbau von Hemmnissen

Die Schulgeldfreiheit für Gesundheitsfachberufe soll zeitnah eingeführt werden. Das haben die Vertreter des bayerischen Landtags beschlossen. Die dazu erforderlichen Mittel in Höhe von 46 Millionen Euro werden vom Freistaat im Doppelhaushalt 2019/2020 bereitgestellt.
Sowohl für die Auszubildenden in Gesundheitsfachberufen, als auch für die dazugehörigen Schulen stellte das Schulgeld bislang meist eine große Belastung dar.
Durch die Abschaffung des Schulgelds sollen neue Anreize für die Gesundheitsfachberufe geschaffen werden. Wie die Landtagsabgeordneten mitteilen, kann die neue Förderung auch rückwirkend zum Schulhalbjahr 2018/2019 ausbezahlt werden.



Oben