4. Oktober 2017


Soziales und Gesellschaft

Aktion für mehr stillfreundliche Orte

Anlässlich der Weltstillwoche hat die Initiative pro Familia Niederbayern e.V. eine Aktion gestartet, um auf mangelnde Stillmöglichkeiten im öffentlichen Raum hinzuweisen. Am Mittwoch gingen die Verantwortlichen in zahlreiche Geschäfte und Cafés in Passau, um sie von der Teilnahme an der Initiative „Stillfreundliche Orte“ zu überzeugen. Dabei müssen zahlreiche Kriterien wie beispielsweise eine frei zugängliche Toilette oder eine separate Sitzmöglichkeit für stillende Mütter erfüllt sein, erklärte die stellvertretende Geschäfsführerin von pro Familia Niederbayern, Stefanie Kauschinger. Das Konzept der Initiative wurde gemeinsam mit zahlreichen Mütter erstellt. Für Thoralf Fricke, Geschäftsführer von pro Familia Niederbayern, sei das Ziel für die Zukunft, dass stillende Mütter in der Öffentlichkeit als selbstverständlich angesehen werden.



Oben