23. Januar 2017


Passau

Anhaltende Kälte zeigt Folgen

Die Donau ist seit Montag zwischen Passau und Vilshofen für den Schiffverkehr gesperrt. Grund dafür sind Eisschollen, die sich aufgrund der anhaltend niedrigen Temperaturen im Fluss bilden. Die Sperrung soll nach ersten Schätzungen noch mindestens die gesamte Woche anhalten und muss möglicherweise noch weiter flussaufwärts in Richtung Straubing verlängert werden. Das Kraftwerk Kachlet sei bereits seit Freitag gesperrt, so ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Regensburg. Denn die ankommenden Schiffe würden viel Eis vor sich her schieben und das bilde einen zu hohen Risikofaktor für die Technik des alten Kraftwerks.



Oben