20. Juli 2017


Katastrophen und Unfall

Anstieg der Todesfälle bei Motorradunfällen

Bereits zehn Todesopfer gab es laut Vertretern des Polizeipräsidiums Niederbayern bis zum 30. Juni dieses Jahres bei Motorradunfällen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg die Zahl um sieben Personen an. Ein Rückgang konnte dagegen bei den Motorradunfällen mit Personenschaden verzeichnet werden. Wurden im ersten Halbjahr 2016 insgesamt 402 Personen verletzt, waren es in diesem Jahr 382. Gleich blieb die Häufung der Motorradunfälle mit schweren Sachschäden hier liegt die Zahl in beiden Zeiträumen bei 46. Eine fundierte Aussage zu den Gründen der Zu- beziehungsweise Abnahme könne zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht getroffen werden, so die Polizeibeamten weiter.



Oben