13. Dezember 2016


Neuburg am Inn

Asylbewerberunterkunft abgelehnt

Am vergangenen Montag entschied sich der Gemeinderat von Neuburg am Inn gegen den Umbau eines Sportgeschäftes zu einer Gemeinschaftsunterkunft für 102 Asylbewerber. Denn Pfenningbach sei mit 350 Einwohner eine zu kleine Umgebung für eine Asylbewerberunterkunft, so Bürgermeister Wolfgang Lindmeier gegenüber TRP1 Nachfrage. Seit Anfang November liegt ein Bauantrag im Landratsamt Passau vor, nun forderten diese eine Stellungsnahme dazu. Bürgmeister Wolfgang Lindmeier befürchtet, dass das Landratsamt bei dringenden Wohnbedarf die Ablehnung des Gemeinderats umgehen könnte.



Oben