4. August 2015


Mobilität und Verkehr

Aufbruchserie

Seit einiger Zeit treten im Polizeidienstbereich Vilshofen an der Donau vermehrt Autoaufbrüche auf. Im Zeitraum vom 28. Juni bis zum 10. Juli waren es sechs Stück. Vermehrt traten die Vorfälle in Eging am See und Windorf auf. In Zusammenarbeit mit der Vilshofener Polizei haben wir einige Tipps für Sie, um sich angemessen zu schützen. Des Weiteren empfehlen wir Ihnen die Augen offen zu halten ob fremde Personen oder Kraftfahrzeuge mehrmals die Straßen abfahren. Diese könnten gezielt nach passenden Objekten für den Aufbruch suchen. Alarmieren Sie also gegebenenfalls die Polizei und notieren Sie sich das Kennzeichen. So wie in diesem Beispiel sollten Sie es nicht machen. Lassen Sie keine Wertsachen, wichtige Dokumente, Hinweise zur Wohnungsanschrift oder den Hausschlüssel liegen.Gegenstände zu verstecken ist ebenfalls sinnlos, denn die Diebe suchen meist gezielt den gesamten Innenraum ab. Schützen sollten Sie sich außerdem vor sogenannten „Blitzdiebstählen“. Bei diesen nutzen die Diebe ihre Chance, indem Sie die Türen von anhaltenden Autos öffnen und versuchen Wertgegenstände herauszugreifen. Halten Sie also an Ampeln und Kreuzungen Fenster und Türen verschlossen um einen Eingriff von außen zu verhindern. Gepäckträger und Gepäck sollten immer mit einer Diebstahlsicherung befestigt werden. Denn sonst könnten Sie schnell und unbemerkt abmontiert werden. Die Polizei ist bemüht die Straftaten schnellstmöglich aufzuklären, ist dafür aber auch auf Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen. Sollten Sie also sachdienliche Hinweise haben, wenden Sie sich an die zuständige Polizeidienststelle.



Oben