23. Mai 2017


Passau

Auftrittsverbot gescheitert

Am Montag entschied das Stadtratsplenum in Passau, dass in der Dreiflüssestadt auch weiterhin Zirkusse mit Wildtieren erlaubt sind. Der Entscheidung ging ein Antrag des Grünen-Politikers Boris Burkert namens „Kein Platz für Wildtier-Zirkusse“ voraus, der im vergangenen Jahr bei der Vorberatung noch klar befürwortet wurde. Als Ziel wurde damals angestrebt, das Verbot zum Jahr 2019 einzuführen, damit bestehende Verträge vor allem mit dem Weihnachtszirkus und dem Circus Krone eingehalten werden können. Bei der endgültigen Entscheidung im Stadtrat erreichte der Antrag nun eine 20:20-Stimmengleichheit. Damit ist er abgelehnt und Zirkusse mit Wildtieren dürfen in Passau weiter auftreten. In ganz Deutschland gibt es mittlerweile rund 50 Städte, die ähnliche Beschlüsse durchgesetzt haben.



Oben