30. August 2016


Kriminalität

Auge und Ohr der Polizei

Die innere Sicherheit zu bewahren ist eine Aufgabe, zu der jeder Einzelne beitragen kann. Dazu gibt es in Bayern seit 1994 eine besondere Möglichkeit: Die Sicherheitswacht. Die Mitglieder der Sicherheitswacht unterstützen die Polizei und tragen dadurch zur Verbesserung der Sicherheitslage bei. Seit kurzem gibt es die Sichrheitswachtler auch in Waldkirchen. Seit dem 19. Juli beginnen die Mitglieder der Sicherheitswacht Waldkirchen Ihren rund dreistündigen Streifgang jeweils bei der örtlichen Polizeistation. Dort erhalten sie Ihren Auftrag und ihre Ausrüstung. Ihre Tätigkeit unterscheidet sich damit grundsätzlich von der normalen Polizeiarbeit. Für die Mitglieder der Sicherheitswacht steht also immer die Nähe zu den Bürgern im Vordergrund. Mit Ihrer Tätigkeit bilden Sie Auge und Ohr der Polizei. Damit unterstützen sie die örtliche Polizei und übernehmen Aufgaben, für die den Polizeibeamtinnen und -beamten die Zeit fehlt. Aber auch die Befugnisse der ehrenamtlichen Sicherheitswachtler unterscheiden sich von denen normaler Polizisten. Wer sich genauer für die Tätigkeit der Sicherheitswacht interessiert, zwischen 18 und 65 Jahre alt ist und ein- bis zweimal die Woche seinen Teil zur öffentlichen Sicherheit beitragen möchte, kann sich jederzeit bei den örtlichen Polizeipräsidien bewerben.



Oben