24. August 2016


Gesundheit und Ernährung

Ausgeprägtes Zeckenjahr

Aufgrund des milden Winters und des aktuell feucht-warmen Wetters gäbe es dieses Jahr besonders viele Zecken. Das bestätigte das Gesundheitsamt des Landkreises Passau auf TRP1-Nachfrage. Im Zuge dessen sei auch die Zahl der Infektionen mit Borreliose gestiegen. Während im Vorjahreszeitraum 128 Menschen an Borreliose erkrankten, waren es dieses Jahr 202. Die Zahl der FSME-Fälle sei gleich geblieben. Das liege vor allem daran, dass viele Menschen ausreichend geimpft seien. Der Leiter des Gesundheitsamtes fordert besonders zur Auffrischungsimpfung im Erwachsenenalter auf. Denn die erkrankten Personen seien zwischen 51 und 79 Jahre alt gewesen. Auch Gesundheitsministerin Melanie Huml betont die Wichtigkeit der FSME-Impfung. Denn die Gefahren einer Infektion dürfen nicht unterschätzt werden, so die Ministerin.



Oben