30. März 2016


Bildung

Bäckerhandwerk in Not

Seit Längerem haben Handwerksbetriebe mit Nachwuchssorgen zu kämpfen. Diese Problematik spürt auch das Bäckerhandwerk sehr deutlich. Die Ausbildung zum Bäcker dauert 3 Jahre. Der Azubi lernt dort alles über die Herstellung von Brot, Semmeln und Gebäck aber auch Torten und Kuchen. Eben alles was man in einer Bäckerei kaufen kann. Eine Verkäuferin dagegen muss sich nicht nur mit dem Sortiment und deren Inhaltsstoffe auskennen, sie muss auch servieren, kochen und backen können und natürlich auch einen guten Umgang mit den Kunden pflegen. Kapazitäten sind vorhanden. Die Landbäckerei Kerscher unternimmt auch einiges um jungen Menschen, die noch eine Ausbildungsstelle suchen, die Ausbildung in der Bäckerei schmackhaft zu machen. Der Beruf des Bäckers unterscheidet sich in einigen Punkten von normalen Handwerksberufen. Zum Beispiel bei den Arbeitszeiten. Das frühe Aufstehen hat aber auch Vorteile. Wer Interesse bekommen hat oder sich noch nicht ganz sicher ist, kann jederzeit auch probearbeiten. Der beste Weg um hinter die Kulissen eines vielseitigen Berufsfeldes zu blicken.



Oben