8. Dezember 2014


Pocking

Barrierefreiheit in Pocking

Der Pockinger Bahnhof ist behindertengerecht. Davon haben sich am Montag Vertreter aus Politik und der Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv überzeugt. Seit 2009 gibt es dort eine mobile Rampe, die Rollstuhlfahrern den Ausstieg aus den Zügen ermöglicht. Auch der Zugang zu den Gleisen ist barrierefrei. Die Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv setzt sich vor Ort für Menschen mit Behinderung ein. In Pocking planen sie, öffentliche Gebäude barrierefrei zu machen und ein Behinderten-WC in der Stadtmitte zu bauen. Eine Behinderung sei schlimm genug, deshalb müsse man diesen Menschen besonders helfen, so der Bezirksvorsitzende Peter Winter.



Oben