2. Januar 2019


Ausbildung und Fortbildung

Bauen für die Bildung

In Passau entsteht derzeit ein neues Gebäude der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft, kurz bfz. Die neue Bildungseinrichtung in der Äußeren Spitalhofstraße ergänzt den bisherigen Standort in der Passauer Bahnhofstraße. Die Schulungsangebote sollen die Kursteilnehmer unter anderem auch auf die Herausforderungen durch die Digitalisierung vorbereiten, so Michaela Riedl, Leiterin am bfz-Standort Passau.
Der neue Standort soll unter anderem zwei Werkstätten für handwerkliche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen beherbergen. Daneben werden elf neue Seminarräume zusätzlichen Platz für Schulungen bieten. Die Errichtung eines zweiten Schulungsgebäudes in der Dreiflüssestadt soll nicht zuletzt dem Fachkräftemangel in der Elektro- und Metallbranche entgegenwirken. Die Kosten für den Neubau betragen rund 8,7 Millionen Euro, wovon etwa 3,5 Millionen Euro von der EU übernommen werden. Der Neubau soll im Mai 2019 bezugsfertig sein.



Oben