4. Juni 2018


Baustelle

Baufortschritt bei Polizeigebäude

Die Rohbauarbeiten auf der derzeit größten Polizei-Baustelle Bayerns, an der Karlsbader Straße in Passau, gehen gut voran. Das berichten die Vertreter des staatlichen Bauamts Passau. Aktuell werden die Stahlbetonwände der untersten Geschossebene errichtet. In der östlich gelegenen Baugrube erfolgen derzeit die Vorbereitungen für die sogenannten Verbauarbeiten. In dem Neubau werden künftig mit der Polizeiinspektion Passau, der Polizeiinspektion Fahndung, der Kriminalpolizei, dem Operativen Ergänzungsdienst und dem Technischen Ergänzungsdienst insgesamt fünf Polizeidienststellen zusammengeführt. Dadurch entsteht auf rund 26.000 Quadratmetern Platz für 350 Polizeibeamte. Die Gesamtkosten für den Neubau belaufen sich auf rund 60 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant.



Oben