14. Februar 2017


Flüchtlinge

Baugenehmigung für Asylunterkunft

Das ehemalige Sportgeschäft in Pfenningbach darf zu einer Gemeinschaftsunterkunft für rund 100 Asylbewerber umgebaut werden. Das Landratsamt Passau hat die Baugenehmigung dafür erteilt. Die Gemeinde Neuburg am Inn und eine Bürgerinitiative versuchten die Gemeinschaftsunterkunft zu verhindern. Neuburgs Gemeinderat stimmt am kommenden Montag ab, ob gegen die Entscheidung des Landratsamtes Klage erhoben werden soll, so Bürgermeister Wolfgang Lindmeier. Grund für den bisherigen Widerstand der Gemeinde war unter anderem die Größe der Flüchtlingsunterkunft, da in Pfenningbach nur rund 320 Personen leben.



Oben