29. April 2015


normal

Bayerischer Städtetag in Passau

Bei der Bezirksversammlung für Niederbayern standen Themen wie die Asyl- und Flüchtlingsproblematik, der kommunale Finanzausgleich, Ganztagsschule oder die Prävention gegen den Verkehrsinfarkt auf der Tagesordnung. Für Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper brachte die Sitzung für die schwierige Unterbringung minderjähriger Flüchtlinge in der Dreiflüssestadt wichtige Ergebnisse. Zum einen sei daran gedacht, auf Bundesebene das Verteilverfahren für minderjährige Flüchtlinge neu zu regeln. Zum anderen werde wohl nächste Woche die niederbayernweite Verteilung neu geregelt,w as die Lage in Passau sicher verbessern würde, so Jürgen Dupper im TRP1 Interview.

Es sei eine humanitäre Gemeinschaftsaufgabe, so der Vorsitzende des Bayerischen Städtetags Ulrich Maly. Wichtig sei, den Menschen Perspektiven zu geben und sie zu integrieren. Das funktioniere beispielsweise über Wohnungen, Kindergärten, Schulen und Sprachunterricht.



Oben