18. August 2017


Mobilität und Verkehr

Beibehaltung der verstärkten Grenzkontrollen

Von Januar bis Juni dieses Jahres wurden an den Grenzkontrollstellen an der A3, A8 und A93 mehr als 2.100 Personen bei unerlaubter Einreise aufgegriffen, 165 Schleuser festgenommen und über 1.200 Straftaten aufgedeckt. Deshalb fordert Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, dass die verstärkten Kontrollen so lange beibehalten werden, wie es aus Sicherheitsgründen notwendig sei. Die Vorgabe der EU-Kommission, die Binnengrenzkontrollen in Deutschland Mitte November 2017 auslaufen zu lassen, sieht er kritisch. Es sei nicht gewiss, dass der EU-Außengrenzenschutz bis dahin ausreichend sei, so der Innenminister in einer Pressemitteilung. Zusätzlich zu den Grenzkontrollen setzt Joachim Herrmann auch weiter auf die Arbeit der Schleierfahnder. Es seien immer noch zu viele Kriminelle auf deutschen Straßen unterwegs, so der Minister.



Oben