7. November 2016


Kriminalität

Bekämpfung von Sicherheitsstörungen

Um mehr Sicherheit zu gewähren, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Passau zwischen April und September verstärkt im Gebiet rund um den Klostergarten und den ZOB. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 155 Kontrollen durchgeführt. In 86 Fällen gingen Anzeigen an die Stadt. In 99 Fällen hat die Polizei Platzverweise ausgesprochen oder Menschen in Gewahrsam genommen. Aufgrund der zahlreichen Kontrollen nahmen die Körperverletzungsdelikte deutlich ab. Waren es im April noch 27 Fälle, lag die Zahl der Vergehen in den folgenden Monaten im niedrigen einstelligen Bereich.



Oben