24. Februar 2017


Umwelt und Natur

Biberschäden nehmen zu

Die in Teilen des Freistaats wieder angesiedelten Biberpopulationen verursachen große Schäden. Das zeige sich laut dem Bayerischen Bauernverband an den aktuellen Zahlen des Umweltministeriums. Demnach haben bayerische Land-, Forst- und Teichwirte im vergangenen Jahr Schäden durch Biber in Höhe von rund 610.000 Euro gemeldet. Damit haben die Schäden gegenüber 2015 um etwa 53.000 Euro zugenommen. Allein in Niederbayern entstand durch die Biber ein Schaden in Höhe von knapp 136.000 Euro.



Oben