28. April 2017


Allgemein

Bilanz zum Winterdienst

3.100 Frauen und Männer haben im Winter 2016/2017 in Bayern die Straßen von Eis und Schnee befreit. Dazu verwendeten sie insgesamt rund 350.000 Tonnen Salz und knapp 100 Millionen Liter Salzsole. Die bayerischen Räumdienste verbrauchten somit rund 30 % mehr Streusalz und Salzsole als im Vorjahr. Die Kosten für Streusalz, Fuhrpark und Mietmaschinen belaufen sich auf rund 39 Millionen Euro. Das geht aus der Bilanz der bayerischen Staatskanzlei hervor, die Innen- und Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck am Donnerstag vorstellte.



Oben