11. Februar 2015


Landkreis Passau

Bitte nicht füttern!

 In Neuhaus am Inn könnte es schon bald zu einem Fütterungsverbot für Enten, Schwäne und Wildvögel kommen. Bisher hat eine Infotafel an der Innlände darauf hingewiesen, dass eine Fütterung dieser Tiere nicht erwünscht ist. Wird diesem Schild weiterhin keine Beachtung geschenkt, will der Gemeinderat ein generelles Verbot aussprechen. An der Uferstelle beziehen unter anderem Tauben, Möwen und Schwäne ihr Futter von abgestellten Küchenabfällen. Normalerweise können die Wildtiere selbstständig auf Nahrungssuche gehen. Neben den Vögeln, werden aber auch Ratten und Mäuse angezogen. Anwohner haben sich über die unzumutbare Situation an der Innlände beschwert und fordern ein endgültiges Fütterungsverbot.



Oben