2. Januar 2017


Passau

Black Hawks kassieren dritte Niederlage in Folge

Gegen den TSV Erding legten die Passau Black Hawks fulminant los. Nach nur drei Minuten steuerte Frantisek Mrazek das erste Mal alleine auf das Erdinger Tor zu, schoss aber daneben. Die Gastgeber erarbeiteten Chancen über Chancen, doch immer wieder brachte ein überragender Louis Albrecht im Erdinger Tor die Passauer zum Verzweifeln. Die mangelnde Chancenverwertung der Habichte sorgte schließlich dafür, dass es nach dem ersten Spielabschnitt noch 0:0 stand.

Im zweiten Drittel dasselbe Bild: Die Passauer waren weiter überlegen und drängten auf die längst überfällige Führung. In der 36. Minute war es erneut Frantisek Mrazek, der den Puck über das leere Tor schoss. Wer aber seine eigenen Chancen nicht nutzt, wird letzten Endes meistens bestraft. Und so geschah es dann auch in der 37. Minute: Die Passauer Defensive konnte die Scheibe vorm eigenen Tor nicht kontrollieren und der Erdinger Topscorer Daniel Krzizok spielte den Puck zu Konstantin Mühlbauer, der das 0:1 für die Gäste erzielte.

Die Black Hawks ließen sich davon jedoch nicht irritieren. Und auch die Passauer Fans versuchten Ihre Mannschaft weiter nach vorne zu peitschen. Das Glück blieb allerdings weiterhin auf Seiten der Erdinger. In der 43. Minute traf Philipp Spindler zum 0:2. Innerhalb von nur vier Minuten legte der Tabellendritte dann noch zwei weitere Treffer nach: Lars Bernhardt traf zum 0:3 und nur eineinhalb Minuten später konnte auch Daniel Krzizok selbst ein Tor erzielen. Nun war das Spiel für die Black Hawks endgültig gelaufen.

Zwischen den beiden Treffern der Erdinger gab es allerdings noch eine Szene, die die Passauer besonders bitter traf: Frantisek Mrazek stieß mit Patrick Geiger so unglücklich zusammen, dass er sich schwer verletzte und in das Passauer Klinikum eingeliefert werden musste. Eine genaue Diagnose steht noch aus, vieles deutet jedoch auf eine langwierige und schmerzhafte Rippenverletzung hin.

Nach dieser Niederlage gegen den TSV Erding bleiben die Black Hawks in der Bayernliga auf Platz 11 der Tabelle. Das erreichen des rettenden 8. Platzes ist nun aus eigener Kraft nicht mehr möglich. Die Passauer müssten all Ihre Partien gewinnen, wären aber auch darauf angewiesen, dass Moosburg, Geretsried und Pegnitz vonn den letzten drei Spielen mindestens zwei Partien verlieren. Am kommenden Freitag reisen die Passauer zum Tabellenletzten nach Germering. Aber auch hier ist Vorsicht geboten: Denn die Wanderers aus Germering konnte am Freitag gegen die Riverrats aus Geretsried ihre ersten 3 Punkte einfahren.



Oben