17. April 2015


Passau

Brandursache festgestellt

Nach dem Feuer in einem Wohnhaus im Passauer Ortsteil Hals konnte die Kripo Passau die Ursache für den Ausbruch ermitteln. Nach Polizeiangaben war der Küchenherd ursächlich für den Brand. Vermutlich dürfte einer der Hausbewohner vergessen haben, das Gerät abzuschalten. Wie berichtet hatte eine 20-jährige Bewohnerin eine leichte Rauchvergiftung erlitten. Sie wurde zur Beobachtung ins Klinikum Passau eingeliefert. Ein Großaufgebot von rund 50 Einsatzkräften hatte am Mittwochabend das Feuer in dem Mehrfamilienhaus gelöscht. Der Sachschaden wird mit rund 150.000 Euro beziffert. Das Haus, in dem die Flammen vom Erdgeschoss in den 1. Stock und Dachstuhl übergriffen, ist derzeit nicht bewohnbar.



Oben