2. Juli 2015


Freizeit und Hobbys

Bücherbaum soll zum Lesen anregen

Die Stadt Hauzenberg will ihre Bürger mit verschiedenen Aktionen zum Lesen animieren. Eine Initiative ist der Bücherbaum. Seit dieser Woche steht er zwischen Rathaustreppe und dem Büchereieingang. Der Stamm einer naturgeschützten Linde dient als Austauschplattform für Bücher. Das Prinzip des Bücherbaums ist ganz einfach, so Gudrun Donaubauer, die erste Bürgermeisterin der Stadt Hauzenberg. Jeder der Lust hat, kann sich Bücher herausnehmen, sie auf der Bank vor dem Rathaus oder zu Hause lesen. Man kann sie zurückbringen, behalten oder neue hineinlegen. Die Idee, die dahinter steckt, ist, gebrauchte Bücher in Umlauf zu bringen, erzählt Gudrun Donaubauer.



Oben