8. Dezember 2016


Kunst und Kultur

„Bürger from the Hell“ gewinnt Scharfrichterbeil 2016

Sechst Finalisten traten am Donnerstagabend zum Wettkampf um den schärfsten Kabarettpreis Deutschlands im Scharfrichterhaus Passau an.
Mit der olympischen Plattitüde „Dabei sein ist alles“ musste sich das Münchner-Duo „Beier und Hang“ der „Gankino Circus“ aus Franken und „Paul Weigl“ aus der Oberpfalz trösten.
Den dritten Platz belegte das österreichische Trio „Zur Wachauerin“ mit seiner Liebeslyrikparodie.
Mit dem mittleren Scharfrichterbeil wurde der wortgewandte Poetry-Slammer Nektarios Vlachopoulos ausgezeichnet.
Das große Hackebeil ging an Norbert Bürger der unter dem Künstlernamen „Bürger from the Hell“ die Jury und Zuschauer mit seiner Parodie eines spießbürgerlichen Rockers, begeisterte.
Obwohl der Großteil des Publikums für den Rocker aus der Hölle gestimmt hatte waren einzelne Zuschauer über den skurrilen Auftritt des 49-Jährigen sehr empört.



Oben