22. Februar 2018


Soziales und Gesellschaft

Demenzfreundliche Stadt

Am Donnerstag präsentierte Bianca Mattern die Gründerin der Betreuungsdiensts Nonna Anna gemeinsam mit einer Vertreterin der Dreiflüssestadt das Projekt „Demenzfreundliche Stadt“. Dabei soll die Selbstverständlichkeit bei Dienstleistern, Geschäften und Praxen im Umgang mit demenzkranken Menschen gefördert werden. Die Stadtgalerie Passau wurde dabei als erstes Einkaufszentrum als demenzfreundlich ausgezeichnet. Darüber hinaus sei jeder Besitzer eines Geschäftes aufgerufen bei dem Projekt mitzuwirken, so Bianca Mattern. Ziel des Projektes sei die Bevölkerung für die Krankheit besser zu sensibilisieren. Interessierte können sich per E-Mail an Bianca Mattern oder an Claudia Bachl von der Stadt Passau wenden.



Oben