8. Oktober 2014


Katastrophen und Unfall

Diskussion

Nach dem tragischen Unfall am Donaukai in Passau, prüft die Stadtverwaltung jetzt mögliche Sicherheitsmaßnahmen. Dazu wurde bereits der genaue Polizeibericht angefordert, wie Rathaus-Sprecher Herbert Zillinger mitteilte. Bereits im Jahr 2010 hatte sich der Bauausschuss gegen eine durchgängige Sicherung in Form eines Geländers oder einer Mauer ausgesprochen. Damals wurden unter anderem die Beleuchtung und die Beschilderung an der Donaupromenade verbessert, so Zillinger. Grund der erneuten Diskussion war ein Unfall am Wochenende: Ein 59-jähriger Österreicher war über ein Festmacherseil gestolpert und daraufhin in die Donau gestürzt. Die anschließende Suche blieb erfolglos.



Oben