26. Oktober 2017


Katastrophen und Unfall

Drama um Hund Bubu

Am Montag wurde in Oberhörbach bei Haarbach im Landkreis Passau ein Hund angeschossen. Der Täter ist bislang nicht bekannt. Der türkische Herdenschutzhund namens „Bubu“ war seinen Besitzern am Montagmittag kurz ausgebüchst. Nach einer rund 20 Minuten andauernden Suche fanden die Hundehalter Bubu schwer verletzt in der Hofeinfahrt liegen. Offensichtlich prallte eine Gewehrkugel am Halsband ab. Jedoch vetstarb Bubu an seinen inneren Verletzungen. Seitdem sind die Besitzer und die Mitglieder des Vereins Vilshofener Hunderettung und Tiertafel e.V. in großer Sorge. Nun ermittelt die Polizei aus Bad Griesbach wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetzt. Wer den etwa 80 Zentimeter großen Hund am Montagmittag in Oberhörbach gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 08532/96060 zu melden.



Oben