25. April 2014


Fürstenzell

Draufgezahlt

Das Baugebiet Allmansberger Wiese kommt für die Marktgemeinde Fürstenzell wesentlich teurer als ursprünglich geplant. Die etwa 32000 Quadratmeter große Fläche kostet schlussendlich rund 1,5 Millionen Euro mehr. So das Ergebnis des örtlichen Rechungsprüfungsausschusses. Der Hintergrund: In den 90er Jahren wollte die Gemeinde mit dem Erwerb der Fläche dem damaligen Bauboom entgegenkommen. Als die ersten erschlossenen Grundstücke 1999 angeboten werden konnten, war die Nachfrage schon deutlich zurückgegangen. Die Parzellen mussten günstiger angeboten werden. Dennoch blieben die Zinsen, die einem Zwischenfinanzierer gezahlt werden mussten, gleich hoch.



Oben