19. März 2015


Hutthurm

Dringender Handlungsbedarf im Teerskandal

Das Gutachten, das das Landratsamt Passau bezüglich der giftigen Teerabfälle auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Großthannensteig in Auftrag gegeben hat, sieht dringenden und kurzfristigen Handlungsbedarf vor. Das 2009 vorschriftswidrig und unsachgemäß eingebaute Material berge ein sehr hohes Gefährdungspotential, künftig Gewässer zu beeinträchtigen, heißt es in dem Gutachten. Das Erdreich müsse ausgebaut und sachgemäß verwertet oder vorschriftsmäßig deponiert werden, so im Gutachten weiter. Alternative wäre entsprechende Abdichtung des Materials. Die geschätzten Kosten für die Maßnahme liegen laut einer Pressemitteilung der Stadt Passau bei rund 840.000 Euro.



Oben