11. November 2015


Flüchtlinge

Dritte Notunterkunft

Am Dienstag aktivierte die Regierung von Niederbayern die Zweifachturnhalle in Grafenau als Notfallunterkunft für Flüchtlinge. Damit gibt es im Landkreis Freyung-Grafenau neben der Josef-Eder-Halle in Röhrnbach und der Festhalle in Thurmansbang drei Notfallunterkünfte für Asylsuchende. Die Unterbringung ist eine Notmaßnahme zur Erstunterbringung. Die dortigen Flüchtlinge werden weitergeleitet, sobald Ihre Registrierung abgeschlossen ist und sie in regulären Asylunterkünften Platz finden. Die rund 60 Personen, die in der Zweifachturnhalle untergebracht wurden, stammen überwiegend aus Syrien. Der Landkreis Freyung-Grafenau ist jedoch auf der Suche nach weiteren Unterkunftsmöglichkeiten.



Oben