6. Juli 2017


Soziales und Gesellschaft

Ein Klavier für alle

Unter diesem Motto steht ein Flügel von Donnerstag bis Sonntag jeweils von 11 bis 22 Uhr im Klostergarten in Passau. Initiator der Aktion ist die Wiener Organisation „Open Piano for Refugees“. Neben Klavierkonzerten von Musikern darf jeder frei auf dem Instrument spielen. Seit dem Jahr 2016 tourt die Initiative aus Österreich über Deutschland bis in die Schweiz. Durch das Projekt soll laut Aussage der Verantwortlichen, nicht nur der öffentliche Raum kunstvoll belebt werden. Das Besondere sei, dass hier alle Menschen zusammen kommen und so eine neue Kommunikationsplattform geschaffen wird. Die Musik verbinde den Menschen, egal welche Sprache die Besucher sprechen und welche Religion sie haben, so Initiatorin Elisabeth Lehner gegenüber TRP1. Alle bei der Tour eingenommen Spendengelder fließen in das Projekt „Piano School for Refugees“, das Flüchtlingen das Klavierspielen ermöglicht.



Oben