28. September 2017


Baustelle

Einigung für das Peschl Areal?

In absehbarer Zeit sollen zwischen den Vertretern der Stadt Passau und den Investoren der so genannten „Peschl Quartiere“ klärende Gespräche stattfinden. Das teilte Karin Schmeller, Leiterin der Pressestelle der Stadt Passau auf TRP1 Nachfrage mit. Die Investoren hatten das 90 Millionen Euro teuere Bauvorhaben im Juli dieses Jahres überraschend gestoppt. Grund dafür war der von ihnen abgelehnte Aufstellungsbeschluss des Passauer Stadtrats. Insbesondere waren die Investoren mit der vorgeschriebene Begrenzung der Wohnungsanzahl nicht einverstanden. Derzeit versuchen sich beide Seiten auf einen gemeinsamen Besprechungstermin zu einigen, um mögliche Optionen abzuwägen.



Oben