22. Juli 2014


Landkreis Rottal-Inn

Einzug

In Schönau hat der Landkreis Rottal-Inn ein neues dezentrales Asylbewerber- und Flüchtlingswohnheim eingerichtet. In einem ehemaligen Gasthaus in der Ortsmitte sind nun die ersten zehn Asylbewerber eingezogen. Die Unterkunft ist neu renoviert worden und bietet Platz für 36 Personen. Die Flüchtlinge kommen meist aus afrikanischen Ländern, aber auch aus Syrien und Afghanistan. In Pfarrkirchen sind derzeit 136, in Eggenfelden 70, in Falkenberg 24, in Kirchdorf am Inn 55 und in Schönau 10 Asylbewerber untergebracht. Wöchentlich werden neue Zuweisungen erwartet. Sollte Schönau ausgefüllt sein, werden im Jugendferiendorf Simbach am Inn Flüchtlinge einquartiert.



Oben