28. März 2017


Landkreis Rottal-Inn

Entlastung beschlossen

Die Kreisräte des Landkreises Rottal-Inn haben am Montag mit nur sieben Gegenstimmen beschlossen, die Kreisumlage um zwei Prozentpunkte auf 48 Prozent zu senken. Wie Landrat Michael Fahmüller bereits Anfang März betonte, erlaube die finanzielle Gesamtsituation einen soliden Haushalt, bei dem die Entlastung der Gemeinden möglich ist. Innerhalb der letzten fünf Jahre konnte der Schuldenstand um 9,4 Millionen Euro gesenkt werden. Trotz der Senkung der Kreisumlage ist für das laufende Jahr ein Schuldenabbau in Höhe von 2 Millionen Euro vorgesehen. Die Investitionssumme für 2017 beläuft sich auf rund 20 Millionen Euro. Die Gelder sollen vor allem in den Straßenbau und in Schulen investiert werden. 1,9 Millionen Euro davon sind für den Bau eines neuen Gebäudes für den European Campus Rottal-Inn veranschlagt.



Oben