5. April 2016


Mobilität und Verkehr

Entschärfung der Unfallhäufungsstelle

Um künftigen Unfällen an der Autobahn-Anschlussstelle Passau-Mitte entgegenzuwirken, sollen Linksabbieger, die in Richtung Regensburg fahren, einen eigenen Linksabbiegergrünpfeil erhalten. Wenn dieser grün zeigt, muss der aus Passau stadtauswärts fahrende Verkehr stehen bleiben. Auf dieses Vorgehen hat sich die Polizei, das Staatliche Bauamt und die Stadt Passau geeinigt. Seit der Errichtung der Ampelanlage vor drei Jahren, ereigneten sich neun Linksabbieger-Unfälle mit vier Schwer- und 13 Leichtverletzten. Vor der Inbetriebnahme des grünen Abbiegerpfeils will die Stadt jedoch eine genaue Darstellung der Änderungen im Signalprogramm der Ampelanlage, um Einbußen bei der Leistungsfähigkeit der Kreuzung ausschließen zu können. Laut dem Staatlichen Bauamt werde die Gesamtleistungsfähigkeit der Ampelanlage durch die Änderung nicht spürbar reduziert.



Oben