29. Januar 2015


Passau

Entscheidung Zieglstadl vertagt

Die verkehrsrechtliche Anordnung für den Bereich Passau-Zieglstadl soll verschoben werden. Das wird die Verwaltung der Stadt Passau dem Ausschuss für Ordnung und Sicherheit in seiner nächsten Sitzung vorschlagen. Der Grund:  Die Anwohner von Zieglstadl haben eine Petition an den bayerischen Landtag gerichtet. Außerdem soll eine fachaufsichtliche Überprüfung bei der Bayerischen Staatsregierung erreicht werden. Vor einem erneuten verkehrsrechtlichen Beschluss wolle man erst die beiden laufenden Verfahren abwarten, so ein Sprecher der Stadt in einer Pressemitteilung. Wie berichtet hatten die Regierung von Niederbayern und das Staatliche Bauamt Passau die verkehrsrechtliche Anordung der Stadt und somit die Wünsche der Anwohner nicht umgesetzt.



Oben