17. Dezember 2014


Bildung

Enttäuschung in Pfarrkirchen

Das bayerische Kabinett hat in seiner letzten Sitzung die Entscheidung über einen Studienbereich Energie an der geplanten Hochschule in Pfarrkirchen vertagt. Eigentlich sollten am Dienstag zusätzliche Planstellen für den neuen Zweig beschlossen werden. Grund für die Vertagung: Man wolle die Anträge aller Hochschulen abwarten, damit niemand benachteiligt werde. Die Stadt Pfarrkirchen sei sehr enttäuscht, so Bürgermeister Wolfgang Beißmann. Man wünsche sich, dass der versprochene neue Studienbereich bald auch beschlossen werde und man planen könne, so Beißmann weiter. Im nächsten Jahr soll die Hochschule in Pfarrkirchen mit dem Gesundheitsbereich starten.



Oben