29. Juli 2014


Kriminalität

Erfolg

Die Bayerische Wasserschutzpolizei hat in der letzten Woche eine großangelegte Kontrollaktion auf der Donau durchgeführt. Alleine in Niederbayern wurden 14 Passagierschiffe und 15 Frachtschiffe mit ihren mehr als 750 Crewmitgliedern kontrolliert.  Dabei nahmen die Beamten drei Strafanzeigen wegen illegaler Beschäftigung rumänischen Crewmitglieder und eine Strafanzeige wegen Fischwilderei auf. Drei Mal verstießen Schiffe auch gegen die Vorschriften zur Sicherheit des Schiffverkehrs.

Für die Stärkung der bayerischen Wasserschutzpolizei hat der Freistaat in den letzten vier Jahren rund vier Millionen Euro zur Verfügung gestellt, so der bayerische Innenminister Joachim Herrmann.



Oben