11. August 2017


Umwelt und Natur

Ergebnisse der Ernteumfrage

Die Bauern im Freistaat rechnen in diesem Jahr mit leicht unterdurchschnittlichen Erträgen. Auf einen kalten, viel zu trockenen Winter und einen ungewöhnlich warmen Frühling folgten Schnee und Frost im April. Die letzten Wochen vor der Ernte waren geprägt von starker Trockenheit, fassen die Vertreter des Bayerischen Bauernverbands zusammen. Die Erntemenge soll daher etwas unterhalb des langjährigen Mittel von 6,7 Millionen Tonnen liegen. In der Ernteumfrage des Bauernverbands geben etwa die Hälfte der Teilnehmer im Weizenanbau an, dass sie mit einem durchschnittlichen Ertrag rechnen. Auch 50 Prozent der Kartoffelbauern erwarten eine gute bis sehr gute Ernte. Einzig bei den Frühkartoffeln sei in diesem Jahr mit sehr geringen Erträgen zu rechnen.



Oben