8. Mai 2015


normal

Erinnerung an Ende des zweiten Weltkriegs

Auch die Stadt Passau hat am Freitag dem Ende der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten am 8. Mai 1945 gedacht. Vor 70 Jahren begann mit der Befreiung Deutschlands in der Dreiflüssestadt eine große Flüchtlingswelle aus dem Osten Europas. Im September 1945 befanden sich über 28.000 Flüchtlinge und Vertriebene in Passau. Als eine der größten Unterkünfte im Bereich Niederbayern und Oberpfalz diente damals das ehemalige Augustinerchorherrenstift St. Nikola. Anlässlich des Gedenkens sind im Innenhof von St. Nikola zwei Stelen enthüllt worden, die an diese Zeit erinnern. Darauf ermöglichen eine Reihe QR-Codes den Zugang zu weiteren Informationen und Zeitzeugenberichten.



Oben