14. Juli 2016


Hochwasser

Erneutes Hochwasser in Passau

Der Innkai ist unter Wasser, auch die Donau steht hoch. Der Dauerregen, der Passau heimgesucht hat, lässt die Angst vor einem erneuten Hochwasser wachsen. In den Mittagsstunden erreichte die Donau die Hochwassermeldestufe 1. Kurz darauf wurde ein absolutes Halteverbot in der Fritz-Schäffer-Promenade und schließlich die komplette Sperrung für den Verkehr verkündet. Mittlerweile wurde zudem die Passauer Kunstnacht vom 15. Juli auf den 22. Juli verschoben. Auch das traditionelle Eulenspiegelfestival ist vom Hochwasser betroffen. Zudem wurde der Auftritt von Günter Grünwald auf den 27. Juli verlegt. Das ist aber nicht das erste Mal, dass das Eulenspiegelfestival aufgrund der hohen Pegelstände von Inn und Donau umdisponieren musste. Laut Volker Wünsche vom deutschen Wetterdienst in München muss bis Freitag in der Dreiflüssestadt noch mit einer Regenmenge von 10-15 Liter pro Quadratmeter gerechnet werden. In der Nacht auf Freitag soll die Regenmenge deutlich abnehmen. Tagsüber werden nur noch vereinzelt Regenschauer erwartet. Der Hochwassernachrichtendienst rechnet damit, dass der Scheitel mit knapp unter 8 Meter am Donnerstag gegen Mitternacht erreicht wird. Damit wäre Meldestufe 3 knapp überschritten. Beim Inn wird mit einem Höchststand von knapp unter Meldestufe 1 gerechnet.



Oben