7. Dezember 2017


Förderung und Finanzen

Erweiterung geplant

Das Bezirkskrankenhaus Passau soll insgesamt um 80 stationäre Betten erweitert werden. Am Dienstag fand im Bezirksklinikum Passau diesbezüglich eine Pressekonferenz statt. Anlass für diese war die kürzliche Zustimmung des Gesundheitsministeriums und der Krankenkasse zu den Plänen. Die Erweiterungen sollen vor allem in den Bereichen Erwachsenen-, Kinder- und Jugendpsychiatrie geschaffen werden. Geplant ist es, im Jahr 2021 mit dem Bau zu beginnen. Aus diesem Grund läuft derzeit die europaweite Ausschreibung für die Planung. Wie viel das Projekt kosten wird, kann aktuell noch nicht gesagt werden. Jedoch wird von einem zweistelligen Millionenbetrag ausgegangen.



Oben