26. Mai 2014


Politik

Europawahl im TRP1-Sendegebiet

Wie auch bundesweit hat die CSU in der TRP1-Senderegion bei der Wahl zum Europäischen Parlament an Wählerstimmen verloren. Das macht sich vor allem in der SPD-regierten Stadt Passau bemerkbar. Der Stimmenanteil der Union fällt hier im Vergleich zu 2009 um rund 9 Prozentpunkte auf 37,42 Prozent. In den drei Landkreisen Freyung-Grafenau, Rottal-Inn und Passau haben rund 56 Prozent die CSU gewählt. Die SPD legt zu und kommt auf rund 15 Prozent. Auch hier verzeichnet die kreisfreie Stadt Passau die stärkste Veränderung um 6 Prozentpunkte plus. Die Europa-Einsteiger Alternative für Deutschland erreicht etwa 7,5 Prozent aller Wählerstimmen im Sendegebiet. Die Wahlbeteiligung ist in allen drei Landkreisen gesunken auf etwa 32 Prozent. Am wenigsten Stimmen wurden im Landkreis Freyung-Grafenau mit 26,54 Prozent abgegeben.



Oben