4. September 2014


Passau

Existenzfrage

Eine Geburt ohne Hebamme ist in der heutigen Zeit kaum vorstellbar, ja – sogar fast nicht möglich. Gute Voraussetzungen für einen gut bezahlten Job, möchte man also meinen. Doch überteuerte Haftpflichtversicherungen erschweren den Geburtshelferinnen die Ausübung ihrer Tätigkeit. Zwar zahlen Krankenkassen mittlerweile 132 Euro mehr pro Geburt an die Hebammen. Doch das reicht bei weitem nicht aus, um die Existenz der Frauen zu sichern. Sandra Schumacher und Bastian Karl.



Oben