15. Mai 2014


normal

Fangerlaubnis

Massive Schäden hat ein Biber am Würdinger Bach in der Nähe von Ortenburg verursacht. Das Landratsamt Passau hat deshalb eine Ausnahmegenehmigung für den Fang des Tieres erteilt. Schon vor einiger Zeit wurde eine Falle aufgestellt. Der Biber hat zwar das Gehölz am Rande des Baches weitgehend verschont – er findet Nahrung im angrenzenden Rapsfeld. Das Problem sind vielmehr die tiefen Löcher und Tunnel, die das Tier gegraben hat. Das stellt eine Gefahr für Bauern und deren Maschinen sowie für Fußgänger dar, so die Begründung der Gemeinde Ortenburg. Die Fanggenehmigung besteht schon seit Ende Februar dieses Jahres.



Oben