18. August 2016


Sport

Feierlicher Empfang

Übernächtigt und erschöpft kam die Olympiasiegerin Barbara Engleder am späten Dienstagnachmittag, nach ihrem Langstreckenflug von Rio, auf dem Münchner Flughafen an. Die Müdigkeit wich jedoch schnell aus ihrem Gesicht als sie von einer großen Delegation ihres Heimatortes, angeführt von ihrem Ehemann und ihrem kleinen Sohn, empfangen wurde. Am Mittwochabend wurde die Goldmedaillengewinnerin dann offiziell mit einer großen Feier in Ihrem Heimatort Triftern im Landkreis Rottal-Inn begrüßt. O-Ton: Walter Czech – Bürgermeister Markt Triftern (21sec.) „Ja das ist natürlich überwältigend. Ich freu mich für uns und ich freu mich natürlich auch für sie, dass sie am Ende ihrer internationalen Karriere dieses Ziel erreicht hat. Auf das hat sie ja lange, lange Jahre hingearbeitet und jetzt hat sie es geschafft und das freut mich natürlich auch ganz besonders.“ Die Freude über den wunderbaren Empfang war auch bei Barbara Engleder riesig – obwohl der ergreifende Jubel über ihren Goldmedaillengewinn auch für Sie selbst momentan mit nichts anderem zu toppen ist. O-Ton: Barbara Engleder – Sportschützin und Olympiasiegerin (30sec.) „Ich kann das mit gar nichts umschreiben was ich jemals erlebt habe. Da sind einfach vier Jahre Arbeit und vier Jahre Entbehrungen von einem abgefallen und ich hab mich da so sakrisch gefreut – also ich bin ja immer ein wenig extrovertiert was das angeht – die Feierei beziehungsweise der Jubel wenn ich was gewonnen habe weil ich mich da wirklich sakrisch darüber freue, weil es einfach wahnsinnig viel Arbeit ist und deshalb kann ich da gar nicht sagen wie ich mich da gefühlt habe, weil da so viele Gefühle auf einmal nach vorne gekommen sind, das ist unglaublich.“ Mit dem Ende ihrer sportlichenKarriere tritt nun allerdings ein anderer Goldschatz in ihrem Leben in den Vordergrund. O-Ton: Barbara Engleder – Sportschützin und Olympiasiegerin (24sec.) „Also das aller, allerwichtigste – und das muss jetzt echt kommen – ist meine Familie, das ist die Nummer eins, absolut und was danach kommt oder was nebenher kommt das wird sich alles geben und das wird sich zeigen. Ich sag zu nix nein weil ich für alles offen bin, aber das wichtigste ist jetzt mein Mann und mein Tobias, mein kleiner Bub und für die möchte ich jetzt auf alle Fälle viel, viel mehr Zeit haben wie vorher.“ Nachdem sich Barbara Engleder jeweils in dem goldenen Buch des Marktes Triftern und des Landkreises Rottal-Inn verewigen durfte, wurden ihr als kleine Überraschung für die fünf olympischen Ringe fünf Legehennen überreicht



Oben