25. Januar 2018


Politik

Feuerwehrförderung in Niederbayern

Die Regierung von Niederbayern hat die Freiwilligen Feuerwehren im vergangenen Jahr mit 8,1 Millionen Euro gefördert. Die Gelder stammen aus der Feuerschutzsteuer und müssen zweckgebunden für den Feuerschutz verwendet werden. Rund 5,3 Millionen Euro davon wurden unter anderem für den Kauf von Feuerwehrfahrzeugen, Wärmebildkameras und Einrichtungen für Atemschutzwerkstätten an die Gemeinden ausbezahlt. Bei 14 Feuerwehrgerätehäusern wurde der Neubau oder die Erweiterung mit insgesamt rund 1,2 Millionen Euro bezuschusst. Für die kommenden Jahre hat die Regierung von Niederbayern bereits Fördergelder in Höhe von 7 Millionen Euro für den Kauf von Fahrzeugen und Geräten sowie 1,7 Millionen Euro für den Bau von Feuerwehrgerätehäusern bewilligt.



Oben